Jury

Wir freuen uns über die bunte Vielfalt an einzigartigen und innovativen Projekten, die eingereicht wurden. Wir sind uns sicher, dass jedes Projekt einen wichtigen Beitrag leisten konnte, um unsere Erde zu schützen. Dennoch können leider nicht alle Projekte gewinnen. Die schwierige Aufgabe der Bewertung übernimmt unsere Jury:

  • Babette Eid, Max-Planck-Institut für Ornithologie, MaxCine Projektleitung
  • Armin Glaschke, Schloss Gaienhofen, Ev. Schule am Bodensee, Gymnasiallehrer Biologie
  • Dr. Klaus Hermanns, DEval Bonn, Evaluator und Waldführer im Nationalpark Eifel
  • Henryk Hodam, Ruhr-Universität Bochum, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geographie
  • Uschi Müller, Max-Planck-Institut für Ornithologie, Koordinatorin ICARUS-Initiative
  • Annette Ortwein, Ruhr-Universität Bochum, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Geographie
  • Dr. Andreas Rienow, Ruhr-Universität Bochum, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geographie und ESERO Manager
  • Simone Rosenfelder, Max-Planck-Institut für Ornithologie, MaxCine Projektassistenz
  • Freya Scheffler-Kayser, DLR Raumfahrtmanagement, ISS Missions-Managerin
  • Prof. Dr. Alexander Siegmund, Pädagogische Hochschule Heidelberg, Leiter der Abteilung Geographie
  • Dr. Johannes Schultz, Ruhr-Universität Bochum, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geographie
  • Prof. Dr. Martin Wikelski, Direktor des Max-Planck-Instituts für Ornithologie, Leiter der ICARUS-Initiative

Die Jury bewertet nach den folgenden fünf Kriterien: Qualität der Inhalte, Selbständigkeit der Schüler, Kreativität & Innovation, Qualität der Darstellung sowie Sichtbarkeit & Wahrnehmung des Projektes. Die Jurysitzung findet im Februar 2019 statt.